Teilen Sie unseren Beitrag
Digitalisierung  |  07.06.2016

"Was digitale Realität für mich bedeutet"

Es ist praktisch unmöglich, sich dem Megatrend Digitalisierung zu entziehen, sei es im Beruf oder anderen Lebensbereichen. Das Magazin Standards ließ ganz unterschiedliche Menschen den Satz ergänzen „Digitale Realität bedeutet für meine Arbeit und für mich persönlich ...“

Der wichtigste Branchentreff des Jahres!

Der wichtigste Branchentreff des Jahres!

Am 21 + 22 September in Berlin

 … dass die Menschen, die ich berate, ihrem Smartphone bald mehr vertrauen werden als meinem Expertenwissen. Computer werden einfach bessere Antworten geben. Ich bedaure das nicht. Denn wer es schafft, auf die Intelligenz der Computer noch das menschliche Element draufzusetzen, wird am Ende bessere Geschäfte machen. Wir Experten werden zu Coaches, die die Kunden motivieren und sie auf den nächsten Schritten ihrer Entwicklung begleiten.“

Sven Gábor Jánszky
Trend- und Zukunftsforscher


 … ein Bewusstsein zu entwickeln, dass wir nur mit einem veränderten Wertesystem eine Chance haben, die digitale Transformation erfolgreich zu begleiten und zu gestalten. Wenn in zehn Jahren schon die Hälfte aller Messe-Besucher Digital Natives sind, dann müssen wir sowohl in Sachen Kultur – Stichwort Digital Education –, in der Organisation als auch von der Technologie her darauf eingestellt sein.“ 

 

Elke Moebius 
Director EuroShop / EuroCIS / C-star
Messe Düsseldorf


 … dass sich meine Lehr- und Forschungsthemen in Marketing und Handel zunehmend mit einer Realitätserweiterung im Hochschulalltag verbinden. Ich leite BWL-Online-Studiengänge und nutze vermehrt digitale Lehrformen. Auch mein Organisations- und Kommunikationsverhalten hat sich grundlegend verändert. Insbesondere profitiere ich von meinem ‚digitalen Schweizer Taschenmesser‘, dem Smartphone.“

 

Prof. Dr. Stephan Kull 
Studiengangsleiter BWL Online 
Bachelor/Master, Fachbereich Wirtschaft der Jade Hochschule, Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth


 … eine unumkehrbare Erhöhung der Transparenz in den industriellen Fertigungs- und Betriebsprozessen. Wir werden langfristig volle Kenntnis und Kontrolle über den Ort, den Zustand und die Bestimmung einzelner Produkte und Komponenten erlangen. Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge lassen sich immer gezielter auswerten. ‚Rückverfolgbar gute‘ Produkte werden sich durchsetzen, Prozesse werden sicherer.“

 

Frank Wachendorf
Leiter Vertrieb, 
HFG Transport-Technik Gmb


 … die Neu-Erfahrung mehrerer simultaner, auch ortsferner und von der Zeit losgelöster Wirklichkeiten zu machen und in der Folge das Ablegen von Altmetaphern einzufordern. Wer Politik und Gesellschaft gestalten will, muss Wirklichkeit zunächst vollständig und korrekt erfassen. Hierfür braucht es neue Konzepte von Souveränität, Emanzipation und Verantwortung.“

 

Diana Kinnert
Zukunftslobbyistin, Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG)


 … ein intelligentes Datenmanagement – mit Fokus auf spezifischen Daten rund um die Transportkette – sowie dynamische Steuerung. Damit werden Logistikprozesse heutiger Komplexität, Größenordnung und Kundenanforderung überhaupt erst beherrschbar und zum Vorteil der Kunden gestaltbar. Viele technische Visionen von gestern sind heute bereits greifbar oder schon Wirklichkeit, was wiederum neue Räume für die Entwicklung in der Zukunft eröffnet. Diese Potenziale zu erkennen und gute Ideen intern wie extern zu vernetzen, wird die Logistik für und von morgen sogar noch spannender machen.“

Philipp Schumacher
Department Head
Retail Management, Food Logistics,Dachser SE


 … auf den ersten Blick neue Formen der Zusammenarbeit – international, interaktiv und in Echtzeit. Im Kern aber bedeutet digitale Realität für unser Unternehmen, dass die analoge Welt der Eisenbahn zu ‚sprechen‘ beginnt. Und dass wir aus dem Meer der Stimmen genau heraushören müssen, welche der Informationen wertvoll für neue und bestehende Geschäftsmodelle sind. Um das entscheiden zu können, muss man gedanklich mit einem Bein immer schon in der Zukunft stehen.“

Susanne Halbekath
Leiterin Arbeitsgebiet Risikomanagement & Q-Regelkreise, 
Ressort Infrastruktur, Dienstleistungen und Technik, Deutsche Bahn AG


 … , dass ein wesentlicher Erfolgsfaktor die rechtzeitige, standardisierte und vollständige Zurverfügungstellung von allen relevanten Informationen ist. Dabei müssen die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen entsprechend angepasst werden.“

 

 

Timo Gutermuth
Leiter Trade Marketing
CFP Brands Süßwarenhandels GmbH & Co. KG

Foto: GS1 Germany
Einen Inhalt suchen
Anzeige