Teilen Sie unseren Beitrag
Serie: Online Category Management  |  26.03.2019

Teil 6: Rahmenbedingungen für erfolgreichen Online-Handel

Wie schnell lassen sich neue Kategorie-Lösungen für einen Online-Shop umsetzen? Einfach nach Bauchgefühl? Oder gibt es Rahmenbedingungen, die der Online Category Manager kennen sollte? IT-Infrastruktur, Organisation, Kultur und Stammdatenmanagement beeinflussen den Erfolg eines Web-Shops maßgeblich.

Die Idee ist genial: Eine Auswahlhilfe für verschiedene Produkt-Kategorien, hochauflösende 360-Grad-Videos und die perfekte Filterauswahl, die alle noch so speziellen Shopper-Wünsche abdeckt! So steht dem Erfolg des demnächst optimierten Online-Shops nichts mehr im Wege.

Wunsch und Wirklichkeit können leider in vielen Fällen deutlich auseinanderliegen, denn der Online-Handel ist ein hoch komplexes Gebilde, in dem sehr viele kleine Rädchen ineinandergreifen müssen. Einen wesentlichen Rahmen für die Handlungsmöglichkeiten bildet vor allem die IT-Infrastruktur, die vorgibt, was ein Webshop leisten kann und wo seine Grenzen sind. Dies ist auch eine wichtige Information für Hersteller, die Online-Händlern Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen möchten. Sie müssen wissen, welche Rahmenbedingungen die genutzten Systeme vorgeben.

Absolut elementar ist zudem auch das Stammdatenmanagement. Sind beispielsweise Produktfelder fehlerhaft oder gar nicht belegt, kann das System bei einer Suche oder der Darstellung aller Produkte einer Kategorie keine korrekten und vollständigen Ergebnisse liefern. Heißt: Der Shopper geht bei seiner Suche eventuell leer aus und bricht im schlimmsten Fall den Kauf ab. Je komplexer die Shop-Strukturen werden, umso mehr E-Content muss gepflegt werden, damit die Tools und Systeme reibungslos arbeiten können. Wie viele Daten wohl für die oben beschriebene Idee mit der perfekten Filterauswahl nachträglich eingepflegt werden müssen ...?

Zuletzt erfordert der Einstieg in das Online-Geschäft oder dessen Intensivierung für alle Unternehmen einen deutlichen Wandel. Der E-Commerce ist hochgradig dynamisch, und diese Geschwindigkeit muss sich auch in den Arbeitsprozessen und dem organisatorischen Aufbau eines Unternehmens wiederspiegeln. Die Kultur der permanenten Ausrichtung an den Shopper-Bedürfnissen – das Kernelement der ECR- und Category Management-Philosophie – wird hier nochmals auf ein höheres Niveau gehoben, insbesondere wenn eine Verknüpfung des Online- und Offline-Geschäfts angestrebt wird. Und auch für jeden einzelnen Mitarbeiter gilt es, seine Qualifikation immer auf dem neuesten Stand zu halten, um für die neuen Chancen und Herausforderungen gerüstet zu sein.

Interesse an mehr?

Dann informieren Sie sich über unsere Seminar- und Lehrgangsangebote zum Thema Online Category Management. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildnachweis: rawpixel.com/Pexels
Einen Inhalt suchen
Anzeige