Teilen Sie unseren Beitrag
Serie: Online Category Management  |  19.03.2019

Teil 5: Promotion und Kommunikation

Produkt-Sichtbarkeit und -Relevanz gehen über alles. Doch wie genau schaffen wir diese in einem Umfeld, wo der Wettbewerber nur einen Klick entfernt ist? Online Category Management und Online Marketing müssen eine Einheit bilden, um den Shopper optimal zu erreichen.

In den vorherigen Teilen dieser Serie wurde bereits beschrieben, dass es im Online-Handel viele Wege zum Produkt gibt. Da im E-Commerce typischerweise zunächst das Produkt ausgewählt wird und der Shopper erst danach entscheidet, bei welchem Händler er dieses kauft, ist eine hohe Sichtbarkeit (Visibilität) von Online-Händlern im Internet unabdingbar für einen langfristigen Erfolg.

Die Visibilität wird vor allem durch gezielte Online Marketing-Maßnahmen gefördert. Hierbei unterstützen idealerweise Agenturen und Experten für Vermarktungsmechaniken, deren Fachgebiet von Suchmaschinenmarketing (SEO / SEA) und Social Media Marketing, über Content und Newsletter Marketing, bis hin zu Targeting oder Mobile Marketing reicht.

Wichtig ist dabei, zu verstehen, dass das Online Marketing einen ganz entscheidenden Einfluss auf den Erfolg eines Webshops hat. Denn die besten Sortimente und die schönsten Online-Shops nützen nichts, wenn sie vom Online-Shopper erst gar nicht wahrgenommen werden. Daher empfiehlt es sich, dass Online Category Management und Online Marketing eng miteinander verknüpft sind und die Fachleute mit Kategorie-Expertise und Vermarktungs-Know-how ein starkes Team bilden. Eine solche gemeinsame Planung und Umsetzung kann sehr motivierend sein, denn die Erfolge lassen sich sehr genau messen und die Zielgruppenansprache für zukünftige Kampagnen immer weiter optimieren.

Interesse an mehr?

Dann informieren Sie sich über unsere Seminar- und Lehrgangsangebote zum Thema Online Category Management. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildnachweis: Pixabay
Einen Inhalt suchen
Anzeige